Beratung

Tradition ist bewahrter Fortschritt,
Fortschritt ist weitergeführte Tradition.
CARL FRIEDRICH VON WEIZSÄCKER 

 


Dr. rer. pol. Thomas Rosenthal verfügt seit 1995 über vielfältige und langjährige Erfahrungen, fundierte und umfangreiche Kenntnisse sowie über kommunikative und methodische Kompetenzen mit komplexen Projekten und innovativen Modellprojekten zu unterschiedlichen Veränderungsvorhaben – in der Gesundheitsversorgung, im Pflegebereich und im Sozialwesen. Er hat den weiterbildenden Studiengang "Organisationsentwicklung und Projektmanagement in Einrichtungen der Gesundheitsversorgung" an der Arbeitsstelle für Wissenschaftliche Weiterbildung (AWW) der Universität Hamburg entwickelt und über mehrere Jahre in diesem Studiengang gelehrt sowie die einzelnen Teilnehmerprojekte begleitend moderiert. Darüber hinaus war er über mehrere Jahre selbst als Projektkoordinator im Krankenhaus (Pilotprojekt Gesundheitsfördernde Krankenhäuser) und am Universitätsklinikum (Modellstudiengang Medizin) tätig – darüber hinaus ist er seit 2015 Mitglied in der Vereinigung für Projektdidaktik.

 

Dr. rer. pol. Thomas Rosenthal verfügt über langjährige Erfahrungen in der Betreuung von schriftlichen Hausarbeiten in verschiedenen Studiengängen. Er begutachtet und bewertet sowohl als Erstgutachter als auch als Zweitgutachter studentische Hausarbeiten und Abschlussarbeiten (Diplom, Bachelor, Master). Er lehrt seit 2013 Wissenschaftliches Arbeiten und nimmt Lehrauträge zu den Modulen "Wissen nachweisen – Zitation und Bibliografie" sowie "Wissen darstellen – Texte schreiben" wahr – darüber hinaus ist er seit 2014 Mitglied in der Gesellschaft für Schreibdidaktik und Schreibforschung.

 

 

 

| Zur Projektberatung

Wir denken selten an das, was wir haben,
aber immer an das, was uns fehlt.
ARTHUR SCHOPENHAUER

 

 

Dr. rer. pol. Thomas Rosenthal bietet eine externe Beratung von Projekten an für Zielgruppen, die entweder "bald Projekte angehen" (als vorbereitende Hilfestellung) oder bereits "in Projekten stecken" (als begleitende Unterstützung). Die Beratung zielt auf eine professionelle und kompetente Durchführung, eine dynamische und flexible Entwicklung sowie auf eine wissenschaftliche und evidenzbasierte Unterfütterung von Projekten. Die Projektberatung realisiert grundsätzlich eine aufgabenbezogene Hilfestellung und ergebnisorientierte Unterstützung.

 

Die Beratung kann sich dabei auf eine phasenbezogene und ablauforientierte Projektbegleitung, ein sachbezogenes und lösungsorientiertes Projektcoaching sowie auf ein passgenaues und praxisorientiertes Projekttraining beziehen. Darüber hinaus berücksichtigt die Projektberatung ausgewogen die formale, soziale und personale Seite bzw. die strukturelle, konzeptionelle und individuelle Ebene der Projektarbeit im Hinblick auf die wesentlichen Erfolgsfaktoren eines wirksamen Projektmanagements.

 

 

Chancen-Netz Senioren | Begleitforschung und Projektberatung | Januar 2018 – August 2020

Die Sozialeinrichtung Leben mit Behinderung in Hamburg (LMB) steht Menschen mit Behinderung und ihren Familien mit Wohnraum, Arbeit, Assistenz und Beratung zur Seite. Leben mit Behinderung ist die Interessenvertretung für Familien mit behinderten Angehörigen; sie setzt sich dafür ein, dass Menschen mit Behinderung und ihre Familien gute Lebensbedingungen haben und als Bürger die Stadt mitgestalten (können). Mit dem Projekt Chancen-Netz Senioren (CNS) werden gezielt Senioren mit Behinderung (50+) angesprochen – insbesondere jene, die im eigenen Wohnraum leben. Das Projekt möchte in inklusiver Arbeitsweise gemeinsam mit Senioren mit Behinderung, Stadtteilakteuren und Mitarbeitenden die Teilhabe von Senioren verbessern. Das Projekt ist in den vier Stadtteilen Altona, Barmbek, Bergedorf und Harburg tätig (Modellregionen). In jedem der Stadtteile ist eine Regionalkoordination vor Ort, die das Thema Teilhabe voranbringt, Menschen miteinander verbindet, Angebote identifiziert und sich in Gremien engagiert. Im Rahmen des Projektes werden neue Netzwerke aufgebaut, damit zukünftig Senioren mit Behinderung von Sozialraumangeboten profitieren und somit selbständig bzw. unabhängig wie möglich leben können.

| Die Projektberatung bezieht sich auf die partizipative und inklusive Projektarbeit

 

 

| Zur Schreibberatung

Ein Satz ist nicht einsam, er hat
hundert Fäden zu anderen Sätzen,
ein Mensch ist nicht einsam ...
MANFRED HINRICH

 

 

Dr. rer. pol. Thomas Rosenthal bietet eine akademische Schreibberatung in Form eines Schreibseminars oder einer Schreibwerkstatt an.

 

| seit 2017

Schreibseminar an der Leibniz Universität Hannover (LUH) zum Thema "Abschlussarbeiten – Planen, Schreiben, Überarbeiten" (Modul im Rahmen der Schlüsselkompetenzen) – das Seminar richtet sich an Studierende, die entweder am Exposé ihrer Bachelorarbeit oder Masterthesis arbeiten oder schon konkret an ihrer Abschlussarbeit schreiben.

 

| seit 2016

Schreibwerkstatt für die Otto-Benecke Stiftung e. V. (OBS) zum Wissenschaftlichen Arbeiten (Texte finden, Texte lesen, Texte schreiben) im Rahmen der studienvorbereitenden Seminare für zugewanderte Teilnehmer/-innen mit C1-Deutschniveau (Anwartschaft auf einen Studienplatz in Deutschland) – ein Förderprogramm im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

 

| 1/2014 – 4/2018

Schreibberatung an der Hamburger Fern-Hochschule (HFH) für Studierende der Bachelorstudiengänge und Masterstudiengänge – in Form einer systematischen Begutachtung und strukturierten Kommentierung eingereichter Textauszüge schriftlicher Arbeiten.